FAQ’s

Passagier sein?

Wie schnell fahren Ballone?

Die Geschwindigkeit eines Ballons, bzw. wie schnell Ballone fahren, hängt von der örtlichen Windgeschwindigkeit ab. Denn der Heißluftballon bewegt sich immer mit dem Wind, mit dessen Geschwindigkeit und in dessen Richtung.
Geschwindigkeit Heißluftballon Bremen Hesse Ballon BallonfahrtDie Windgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit der Luft gegenüber dem Boden. Sie ist eine gerichtete Kraft in eine waagerechte und eine senkrechte Richtung. Für die Luftfahrt ist nicht nur die horizontale Geschwindigkeit wichtig, sondern auch die vertikale Komponente der Windgeschwindigkeit, beispielsweise um Aufwinde für Segelflugzeuge oder Gleitschirme auszunutzen.
Beim Starten des Ballons sowie bei der Landung sollte die Geschwindigkeit unter 20 km/h liegen, wobei für eine gewisse Reichweite des Ballonflugs danach eine gewisse Mindestgeschwindigkeit gegeben sein sollte, um beispielsweise Bremen, Hamburg oder Hannover ausgiebig aus der Luft bewundern zu können. Denn nur so kann man in einer angemessen Zeit den Weg vom Startplatz über die Stadt zum Landeplatz zurücklegen kann. Während einer Ballonfahrt in Norddeutschland gelten dabei 40 km/h schon als ziemlich flott.
Des Weiteren darf keine oder nur sehr geringe Thermik herrschen. Heißluftballone können bzw. sollten nur außerhalb der Thermikzeiten starten. Denn dadurch wird vermieden, dass der Ballon bei der Landung durch eine Thermikblase (aufsteigende Luft) wieder vom Boden abhebt. Nur so bleibt die Landung kontrollierbar.

Steigerung der Geschwindigkeit

Eine Steigerung der Geschwindigkeit ist nur durch die Ausnutzung unterschiedlicher Höhen zu erreichen. So sind bei Alpenüberquerungen auch Geschwindigkeiten von über 100 km/h möglich. Eine Alpenüberquerung mit dem Heißluftballon über die Alpen ist deshalb etwas ganz Besonderes. So eine Alpenüberquerung startet oft in Süddeutschland in Bad Kohlgrub, Oberammergau oder Steingarden in der Nähe von Schloss Neuschwanstein und endet nach der Alpenüberquerung in Italien. Oft geht es Richtung Gardasee oder sogar bis nach Venedig.

Dabei ist eine Nordströmung die Bedingung für eine Alpenfahrt von Deutschland nach Italien. Idealerweise sollte der Wind in der Höhe aus 340° bis 30° kommen. Aber die richtige Richtung allein reicht noch nicht aus, sondern es sind auch bestimmte Windgeschwindigkeiten notwendig. Dabei sind 50 km/h das Minimum, idealerweise sollten es aber mehr als 50 km/h sein. Diese Bedingungen findet man im Winter vor allem kurz hinter einer nach Süden abziehenden Kaltfront vor. Aus Norden fließt Kaltluft nach und ein Hoch aus dem Westen folgt. Dann dreht der Wind in der Höhe oft auf die gewünschte nördliche Richtung.

Ich habe Höhenangst, kann ich trotzdem mitfahren?

Höhenangst ist kein Ausschlusskriterium für eine Ballonfahrt. Denn nach wenigen Minuten schwindet das Unwohlsein und so ziemlich jeder beginnt die Fahrt im Ballon in vollen Zügen zu genießen. Da die starre Verbindung beim Ballonflug zur Erde fehlt, reagiert unsere Psyche anders als auf einem hohen Turm oder einer Brücke. Beim Ballonfahren gibt es keine Schwindelgefühle.

Höhenangst Sottrum Bremen BallonfahrtAn Höhenangst denken ohnehin die wenigsten, wenn sie sich nach einer Auszeit sehnen. Dabei ist eine Ballonfahrt ein echter Geheimtipp. Denn alles, was im hektischen Alltag keinen Platz findet, ist hier Programm: sich treiben lassen, einen Schritt zurück treten, die Welt mit neuen Augen sehen. Sie werden verblüfft sein, wie sich die Straßen zu einem ganz neuen Bild fügen wie ein einzigartiges Gemälde.

Für viele Menschen mit Höhenangst ist es beruhigend zu wissen, wie so eine Ballonfahrt überhaupt abläuft: Zu Beginn der Ballonfahrt treffen sich alle Mitfahrer am Startplatz, z. B. wenn man einen Gutschein zur Hochzeit, zum Geburtstag, Jubiläum, Abitur oder zu Weihnachten erhalten hat. Am Sportplatz bereiten alle gemeinsam den Ballon für die Fahrt vor. Zuerst wird die riesige Hülle des Heißluftballons entfaltet und dann ein Ventilator aufgestellt, welcher die durch den Brenner erwärmte Luft in den Ballon pustet. Nach und nach richtet sich der Ballon auf und die Teilnehmer machen sich für den Start bereit und nehmen ihren Platz im Weidenkorb ein. Wenn die Halteleinen gelöst werden, erhebt sich der Ballon ganz sanft samt Mitfahrern gen Himmel – völlig ohne Fahrstuhleffekt.

Höhenangst wie weggeblasen

Endlich abgehoben, ist die erste Aufgeregtheit meistens wie weggeblasen. Ganz sanft schwebt der Ballon über dem Boden, es gibt nicht das kleinste Ruckeln oder Wackeln. Da ist in der Regel auch Höhenangst in der Höhe kein Problem mehr. Die Ballonfahrt mit dem Heißluftballon durch die Lüfte begeistert sowohl Jung als auch Alt gleichermaßen – so wunderbar ist die 360°-Rundumsicht auf Bremen, Hamburg oder Niedersachsen.

Wie hoch ein Ballon steigen kann, kommt dabei stark auf die Windverhältnisse an, denn die Strömungen variieren in unterschiedlichen Höhen. Maximal geht es auf eine Höhe von bis zu 1500 Fuß, was etwa 450 Metern entspricht. Es kann natürlich auch passieren, dass der Heißluftballon nur in wesentlich geringerer Höhe fliegen kann, aber das entscheidet sich meistens erst während der Fahrt.

 

 

Brauche ich einen Ballonfahrt Termin?

Ja, denn es erleichtert unsere Planung. Wir empfehlen, uns ca. ein bis zwei Wochen vor Ihrem gewünschten Termin anzurufen, um Ihren Termin abzustimmen. Die Uhrzeit, die wir dann mit Ihnen vereinbaren, ist gleichzeitig die Zeit, zu der Sie am Treffpunkt sein sollten. Möchten Sie kurz entschlossen eine Ballonfahrt erleben – rufen Sie uns gerne an! Unter Umständen ist auch kurzfristig noch ein Termin frei, so dass einem spontanen Erlebnis nichts im Wege steht.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Berichte über die Ballonfahrt

Werbeballone, seit wann gab es Werbung auf Ballone?

Die Reklame am Himmel wurde erst Mitte der siebziger Jahre mit Werbeballone wirklich revolutioniert. Als die erste bemannte Sonderform dort ihre Bahn zog. Dieser Heißluftballon in Form einer grotesken Puppe, der für Marmelade von Robertson warb, war ein echter Freiballon und konnte schon deshalb beträchtliche Aufmerksamkeit erregen, weil er nach einem festen Fahrplan vor Öffentlichkeit und Medien aufkreuzen konnte.

Trotz Internet und Online-Marketing sind Werbeballone auch heute noch sehr beliebt, um das eigene Unternehmen, eine Marke oder ein spezielles Produkt bekannt zu machen. Denn kaum taucht ein Heißluftballon am Himmel auf, zieht er schnell alle Blicke auf sich. Und es wird versucht, die Botschaft darauf zu entziffern. Und nicht nur das: Die Menschen reden gerne darüber, wenn sie eine  farbenprächtigen Ballon gesehen haben und die Werbebotschaft wird damit schnell weitergetragen. So viel Aufmerksamkeit wie mit einem kunterbunten Werbeballon bekommt man mit anderen Werbemitteln nicht immer.

Werbeballone in speziellem Design

Ballonwerbung gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Dabei sind viele Werbeballone einfach in den Unternehmensfarben oder Markenfarben Gebrandet mit einer Aufschrift, einem Markenzeichen, einer Werbebotschaft versehen. Sie haben das Logo des Unternehmens oder den Slogan aufgedruckt. Da der Werbeballon hoch über dem Boden schwebt, ist ein eindeutiger Wiedererkennungswert  auf den ersten Blick besonders wichtig. Manch ein Unternehmen entscheidest sich deshalb sogar dafür, die Ballonform dem Produkt anzupassen und einen Ballon in Flaschenform o. Ä. in die Lüfte steigen zu lassen. So ist diese Art der Luftwerbung mit einem individuellen Heißluftballon besonders für regionale Werbeaktionen zu empfehlen, aber auch überregional lassen sich Werbeheißluftballone erfolgreich immer wieder einsetzen.

Einen speziellen Werbeeffekt erzielen Sie mit Ballonwerbung, wenn Sie den Ballon zum Beispiel im Rahmen einer Firmenfeier oder eines Firmenjubiläums Ihres Unternehmens starten lassen. So heben Sie sich mit Ballonwerbung gekonnt von Ihren Mitbewerbern ab in das Herz Ihrer Kunden.

Wann war die Atlantiküberquerung?

Atlantiküberquerung mit dem Ballon

Bis zum Jahre 1978 hatte die Ballonfahrt der Vision George Washingtons von einer schnellen Luftverbindung zwischen Amerika und Europa nichts entgegenzusetzen. Damals starteten Maxie Anderson, Ben Abruzzo und Larry Newman von Maine in den USA zu ihrer Atlantiküberquerung, wobei es für Abruzzo und Newman bereits der zweite Atlantikversuch war. Heißluftballon AtlantiküberquerungIhr Ballon landete schließlich in Evreux in Frankreich – zuvor hatte er noch Irland und Südengland überquert. Auf dieser ersten erfolgreichen Atlantiküberquerung legte der Ballon 5.781 km in 137 Stunden zurück.

Damit waren diese drei Männer die ersten Menschen, die den Atlantik mit einem Heißluftballon tatsächlich überquert hatten. Zuvor hatten Dutzende Abenteurer es schon versucht und waren immer gescheitert. Manchmal lag es an der Fehlkonstruktion ihres Luftgefährts, manchmal an einem aufziehenden Unwetter oder am zu geringen Heliumvorrat.

Der große Traum einer Atlantiküberquerung mit dem Ballon

Der erste Abenteurer, der sich an der Atlantiküberquerung mit dem Ballon versuchen wollte, war Charles Green. Der Brite kündigte 1840 an, mit seinem Gasballon über den Atlantik fahren zu wollen. Der Sohn eines Obsthändlers bekam die Finanzierung seines waghalsigen Unternehmens allerdings nicht zusammen, sodass sein Plan bereits vor dem Start des Ballons scheiterte.

Erst Ende der 1950er Jahre kam es zum nächsten Versuch. Diesmal waren es vier Engländer, die den Ozean mit dem Heißluftballon überqueren wollten. Angeführt von dem Geschäftsmann Arnold Eiloart machte sich die kleine Gruppe an die Konstruktion eines Ballons mit Propeller, allerdings scheiterte die Atlantiküberquerung daran, dass die Ballonkonstruktion „Small World“ nicht hielt, was sich die Konstrukteure davon versprochen hatten.

Anfang der 70er Jahre versuchten auch mehrere andere Balloncrews eine Atlantiküberquerung mit dem Ballon. Doch erst der Ballonflug von Maxie Anderson, Ben Abruzzo und Larry Newman war schließlich von Erfolg gekrönt. Mit der „Double Eagle II“ beendeten sie den Wettlauf über den Atlantik und wurden von knapp 5.000 Schaulustigen erwartet, die diesen historischen Moment miterleben wollten.

Wo landet der Ballon? Wie steuert der Heißluftballon?

Ein Heißluftballon ist vom Wetter und von den Windbedingungen abhängig. Dabei driftet der Ballon mit dem Wind und lässt sich nur bedingt steuern. Denn es gibt keine technischen Möglichkeiten, die Richtung des Ballons nach den eigenen Wünschen exakt zu bestimmen.

SteuernAllerdings können Ballonpiloten die Richtung des Ballonflugs ein wenig beeinflussen, indem sie die Fahrthöhe verändern. Denn normalerweise bläst der Wind in verschiedenen Höhen unterschiedlich, was sich erfahrene Piloten wie Dunker Müller zunutze machen. Ganz tief über dem Boden weht also meistens ein ganz anderer Wind als in 1.000 Meter Höhe. Kennt sich der Pilot mit den unterschiedlichen Windrichtungen in verschiedenen Höhen gut aus, kann er also durch Sinken und Steigen die Richtung der Ballonfahrt ein Stück weit beeinflussen. Von Steuern ist dieses Verfahren aber weit entfernt, sodass es nur sehr selten gelingt, den Ballon wieder dort zu landen, wo er auch gestartet ist.

Steuern ist nicht erforderlich

Aber im Normalfall ist das auch nicht nötig. Denn sich treiben zu lassen, ist genau das, was eine Ballonfahrt so herrlich entspannend und gleichzeitig so aufregend macht. Denn der Weg ist das Ziel. Wohin der Wind Sie auf Ihrer Ballonfahrt wohl entführen wird? Ihr erfahrener Ballonpilot hält dann Ausschau nach einem geeigneten Landeplatz und bringt Sie sicher wieder auf den Boden. Das Begleitfahrzeug, das den Ballon am Boden begleitet hat, bringt sie dann wieder an Ihren Ausgangspunkt zurück.

Ausnahmephänomen Albuquerque-Box

Manche Ballonpiloten haben das „Steuern“ des Heißluftballons zu einer Königsdisziplin erhoben. So ist bei der bekannten Ballonfiesta in Albuquerque das „Boxenfahren“ besonders beliebt. Durch den Verlauf des Rio Grande finden sich hier genau entgegengesetzte Winde. Fährt der Pilot zunächst hoch und anschließend wieder tief, kann er mit etwas Geschick fast wieder an seinem Startplatz landen oder zumindest nur wenige Meter daneben.

Dieses Phänomen wird Albuquerque-Box genannt und umschreibt demnach eine ortsspezifische Reihe von Wettermustern, die es Ballonfahrern ermöglicht, in niedrigeren Lagen nach Süden zu navigieren und in höheren Lagen nach Norden. Dadurch kann der Ballon durch Steigen oder Fallen um nur 15 m seine Fahrtrichtung im rechten Winkel ändern. Selbst Neulinge können ihren Ballon in diesem Fall ohne Schwierigkeiten manövrieren.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Warum heißt es Ballonfahrer?

Warum sagt man Ballon fahren und nicht Ballon fliegen?

Dafür gibt es einen physikalischen und einen historischen Grund. Der physikalische besagt, dass alles was schwerer ist als Luft fliegt (Flugzeuge, Hubschrauber) und alles Leichtere fährt (Ballone, Luftschiffe). Zusätzlich spielt auch der Auftrieb eine Rolle. Flugzeuge müssen dynamische Luftbewegungen erzeugen um das hohe Gewicht in die Luft zu bringen. Ballone steigen nur durch die erzeugte Warmluft auf. In der Geschichte der Ballonfahrt sprachen die ersten Ballonpioniere, dass sie ins Luftmeer entschweben. So bot sich der Vergleich zur Schifffahrt an. Die Schiffe fahren durch das Wassermeer und die Ballone eben durch das Luftmeer.

Ballonfahrer haben ein sehr intensives Naturerlebnis. Während der Fahrt in meist ruhiger Luft, die Sicht aus dem Korb, aus der Vogelperspektive, ist eindrucksvoll und herrlich, vor allem über Wege wo sonst keine Wege sind, wenn naturnahe Landschaften unter einem liegen. Mitunter begleiten Vögel die Ballone, manche machen sogar kurz Rast auf dem Ballon und fahren ein Stück des Weges mit. In der Ballongondel, herrscht totale Windstille, die Geräusche, Stimmen und Rufe von unten am Boden sind auch aus größerer Distanz gut zu hören. Besonders eindrucksvoll sind sie bei der Nachtfahrt zum Sonnenaufgang. Und der Geruch der jeweiligen Landschaft fährt stets mit.

Ballonfahren ist herrlich!

Braucht man zum Ballon fahren einen Ausbildung?

Als Ballonpilot braucht man eine Privat-Piloten Lizenz (PPL) wie Motor- oder Segelflugzeugführer auch. Die theoretische Ausbildung zum Freiballonpiloten umfasst die Fächer „Luftrecht“, „Navigation“ und „Meteorologie“ sowie „Technik“ und „Verhalten in besonderen Fällen“. Der theoretische Unterricht erfolgt meist in Form eines Lehrgangs mit anschließender theoretischer Prüfung in der zuständigen Luftfahrtbehörde. Im Rahmen der praktischen Ausbildung muss der „Fahrschüler“ Starts und Landungen absolvieren. Davon sollen jeweils Fahrten bei Außentemperaturen unter 0°C bzw. über 20°C durchgeführt werden. Bei der praktischen Ausbildung sollte sowohl in Sommer- als auch in den Wintermonaten gefahren werden. Die Ausbildung zum Freiballonführer kann man in einer gewerblichen Flugschule absolvieren.

Kann man beim Ballonfahren luftkrank werden? Es gibt beim Ballonfahren keine Reisekrankheit oder auch Bewegungskrankheit die körperliche Reaktionen wie Blässe, Schwindel, Kopfschmerz, Übelkeit und Erbrechen auslösen die durch ungewohnte Bewegungen etwa in einem Reisebus oder in einem Wolkenkratzer ausgelöst werden. Also keine Seekrankheit beim Ballonfahren und es gibt auch keine Luftkrankheit im Ballon.

Was ist so Interessant beim Ballonfahren?

Das Abheben des Ballons vom Gras es erfolgt mit einem sanften steigen in die Höhe ganz ohne diesen Fahrstuhl Effekt! Über den Startplatz hinweg, immer weiter, bis der breite dunkle Schatten des Ballons nicht mehr auf den Startplatz fällt. Während die Erde langsam unter einem vorbeizieht, ein dahin gleiten in völliger Ruhe über Wege wo sonst keine Wege sind, mit Blick, auf eine Miniaturlandschaft. Die Vogelperspektive ermöglicht ein faszinierendes Panorama , Zeit um Ruhe zu finden.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Was für ein Wetter braucht der Ballonfahrer?

Warum kann eine Ballonfahrt nur in den Morgenstunden und abends stattfinden?

Eigentlich ist es einfach und schnell zu erklären. Heißluftballone können beziehungsweise sollten nur außerhalb der Thermikzeiten starten. Einfach um bei der Landung nicht durch eine Thermikblase (aufsteigende Luft) wieder vom Boden abzuheben, damit die Landung im Grunde kontrollierbar bleibt.

Warum gibt es so wenig Tage zum Ballonfahren?

Das liegt an den vielen Parametern, die noch erfüllt sein müssen. Wichtig ist, dass das Wetter mitspielt. Da ein Ballon nicht in Wolken fahren kann und natürlich auch, weil die Passagiere etwas von Bremen sehen wollen, sollte Bremen weitestgehend frei von Wolken sein.

Dazu kommt nun noch die Windkomponente. Eine Leichte Windströmung ist einleuchtender weise Bedingung für eine Ballonfahrt über Bremen. Auch eine gewisse Geschwindigkeit sollte gegeben sein, damit man in der Fahrzeit auch den Weg über Bremen zurücklegen kann, ohne Notlanden zu müssen. Dabei sind 10 Knoten das Minimum, idealerweise sollten es aber mehr als 10 Knoten sein. Dabei sollte es aber wiederum keine Turbulenzen geben.
Im Landegebiet sollte für die Landung wie gesagt der Bodenwind recht ruhig sein und kaum Thermik vorhanden sein. Natürlich muss auch genügend Sicht vorhanden sein und kein Frühnebel sein.

Warum sind die Außentemperaturen wichtig beim Ballonfahren?

Bei hohen Temperaturen ist der Auftrieb des Heißluftballons geringer, da der Unterschied zwischen Temperatur im Ballon und der Temperatur außerhalb des Ballons geringer ist, somit kann der Ballon weniger heben. Da man aber bei einer Ballonfahrt den Ballon nur begrenzt beladen kann, ist das Gewicht entscheidend. Dies ist ein Grund, solch eine Fahrt auf kalte Tage zu legen. Man sieht also, solch eine Ballonfahrt kann durch sehr Warme Tage verhindert werden.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Wie sind Ballone aufgebaut?

Aus was sind Ballonkörbe?

Die Ballonkörbe sind handgefertigt (geflochten) aus Palambang oder Caboo mit austauschbaren, massiven Bodenplatten, gerade oder geschwungen Rändern an den Breitseiten, Braune oder Schwarze Wildleder – Einfassung oben und serienmäßig sind Lederverkleidung der Schleifkanten.

Ist der Ballonkorb Sicher?

Der Ballonkorb, ist mit innen eingearbeiteten Stahldrahtseilen versehen, die durch die Wände und den Boden des Korbes verlaufen. Der Korb ist innen mit Handgriffen versehen. Der Rand des Korbes ist mit gepolstertem Leder überzogen. Ein Feuerlöscher ist an der Innenseite des Korbes angebracht.

Kann ein Ballon Verbrennen?

Die Ballonhülle ist mit dem Brennerrahmen durch rostfreie Stahlseile verbunden und die unteren Bahnen des Ballons sind aus Nomex (hitzebeständigem Gewebe) gefertigt. Dadurch liegt das Nylongewebe weit genug von der Flamme entfernt, um eine Verbrennung zu vermeiden.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Kann man den Ballon auch Mieten?

Kann man einen Heiratsantrag im Ballon machen?

Ja, zu kann man einen Heiratsantrag im Ballon machen? Denn was wie eine normale Fahrt mit einem Heißluftballon beginnt, kann – wie für Andrea zum romantischsten Tag ihres Lebens werden. Ihr Freund machte ihr in 500 Metern Höhe einen Heiratsantrag. Das verliebte Paar startete in der Nähe ihres Wohnortes. Nach einer ruhigen Fahrt kam aus der Ferne plötzlich eine russische Kunstflugmaschine angedonnert. Auf den Tragflächen in großen Lettern, aufgeklebt, die schicksalsentscheidende Bitte: „Andrea, heirate mich!!!“

Kann man einen Heiratsantrag im Ballon machen?

Heiratsantrag im Ballon in die Luft.

Wir bringen Sie zum Heiratsantrag im Ballon in die Luft, ein außergewöhnlicher Ort für einen romantischen Heiratsantrag. Damit wir das zum romantischsten Tag ihres Lebens tun können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Erzählen Sie uns davon! Je nach Wunsch beraten wir Sie, welche Möglichkeiten es gibt und wann der Heiratsantrag in der Luft starten sollte, um ihren Heiratsantrag bestmöglich zu platzieren. Sollten Sie einige Wünsche an uns haben, dazu zählen zum Beispiel eine exklusive romantische Ballonfahrt mit Picknick für zwei. Oder über den Wolken, Flugzeug, Banner mit der Frage aller Fragen oder anderweitige wünsche wie Termine dann wenden Sie sich bitte an uns. Einer unserer Piloten setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung und bespricht das weitere Vorgehen. Von der Ballonfahrt für zwei mit Picknick im Ballon und der exklusiven romantischen Ballonfahrt für 2 in einer kleinen Gondel, die uns zur Verfügung stehen.

 

Banner “Willst du mich Heiraten“

Sollten wir uns gemeinsam auf die Ballonfahrt zu Ihrem Heiratsantrag im Ballon entschieden haben, bereiten Sie gern Textbausteine für das Plakat oder Banner vor. Romantischen Heiratsantrag Aussergewöhnlicher Ort Heiraten kann man einen Heiratsantrag im Ballon machen GanzjährigWir bringen diese für Sie in die Form und stimmen das Ergebnis mit Ihnen ab. Bitte beachten Sie, dass Ihre Textbausteine mit gleichgestellter Sprache geschrieben sein sollten. Außerdem bitten wir Sie, die Zeit für die Abstimmung einzuplanen.

 

Anmeldung zur Ballonfahrt

Sollten Sie zum „kann man einen Heiratsantrag im Ballon machen“ oder Fragen zum Startplatz haben, schicken Sie uns bitte erste Informationen mit Ihren Kontaktdaten zu. So früh wie möglich sollte man die Ballonfahrt Termine planen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Heißluftballon Start stark von der Witterung Wind und Wetter beeinflusst wird und eventuell zu Verzögerungen kommen kann. Je eher Sie uns hinzuziehen, desto besser können wir die Ballonfahrt zum Heiratsantrag in der Luft für Sie planen. Bitte sprechen Sie uns auch an, wenn Sie noch unsicher sind, wann zum Beispiel der Heißluftballon starten soll. Wir beraten Sie gern!

Kann man mit dem Fallschirm aus einem Ballon abspringen?

Ja, man kann. Auch als Laie können Sie einen Tandem-Fallschirmsprung erleben – Sie sind sicher mit einem Gurt, mit einem professionellen Fallschirmspringer verbunden. Meist wird ein Flugzeug als Absprungplattform gewählt, weil so eine maximale Höhe erreicht werden kann. Allerdings ist jede Plattform geeignet, solange sie hoch genug ist, um eine rechtzeitige Öffnung des Schirms zu ermöglichen. Besonders begehrt ist der Absprung aus einem Ballonkorb.

Kann ich für einen besonderen Anlass den Ballon exklusiv mieten?

Sehr gerne, nur 2 Personen oder Ihre gewünschte Anzahl von Personen im Korb? Dann können wir Ihnen helfen!

Egal ob Sie eine Heiratsantrag machen, oder eine Fahrt über Ihr Haus mit Ihrem Liebsten ganz alleine genießen möchten.

FAQs dieser Kategorie anzeigen