FAQ’s

Passagier sein?

Ist es oben kühler im Ballon?

Die Temperatur ist im Ballonkorb ähnlich wie am Boden. Dickere Bekleidung als am Boden ist nicht notwendig. Da der Ballon die Geschwindigkeit des Windes annimmt, ist es im Korb windstill. Außerdem gibt der Brenner noch etwas Strahlungswärme ab.

Wann ist die beste Jahreszeit für eine Ballonfahrt?

Jede Jahreszeit hat ihren besonderen Reiz. In den Wintermonaten sind aufgrund der unbeständigen Wetterlagen die Ballonfahrten nur sehr kurzfristig planbar. Die meisten Fahrten finden vom Frühjahr bis zum späten Herbst statt.

Kann bei Regen Ballon gefahren werden?

Bei Regen, Nebel und wenn es gerade Schneit kann nicht Ballon gefahren werden.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Berichte über die Ballonfahrt

Werbeballone, seit wann gab es Werbung auf Ballone?

Die Reklame am Himmel wurde erst Mitte der siebziger Jahre mit Werbeballone wirklich revolutioniert. Als die erste bemannte Sonderform dort ihre Bahn zog. Dieser Heißluftballon in Form einer grotesken Puppe, der für Marmelade von Robertson warb, war ein echter Freiballon und konnte schon deshalb beträchtliche Aufmerksamkeit erregen, weil er nach einem festen Fahrplan vor Öffentlichkeit und Medien aufkreuzen konnte.

Trotz Internet und Online-Marketing sind Werbeballone auch heute noch sehr beliebt, um das eigene Unternehmen, eine Marke oder ein spezielles Produkt bekannt zu machen. Denn kaum taucht ein Heißluftballon am Himmel auf, zieht er schnell alle Blicke auf sich. Und es wird versucht, die Botschaft darauf zu entziffern. Und nicht nur das: Die Menschen reden gerne darüber, wenn sie eine  farbenprächtigen Ballon gesehen haben und die Werbebotschaft wird damit schnell weitergetragen. So viel Aufmerksamkeit wie mit einem kunterbunten Werbeballon bekommt man mit anderen Werbemitteln nicht immer.

Werbeballone in speziellem Design

Ballonwerbung gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Dabei sind viele Werbeballone einfach in den Unternehmensfarben oder Markenfarben Gebrandet mit einer Aufschrift, einem Markenzeichen, einer Werbebotschaft versehen. Sie haben das Logo des Unternehmens oder den Slogan aufgedruckt. Da der Werbeballon hoch über dem Boden schwebt, ist ein eindeutiger Wiedererkennungswert  auf den ersten Blick besonders wichtig. Manch ein Unternehmen entscheidest sich deshalb sogar dafür, die Ballonform dem Produkt anzupassen und einen Ballon in Flaschenform o. Ä. in die Lüfte steigen zu lassen. So ist diese Art der Luftwerbung mit einem individuellen Heißluftballon besonders für regionale Werbeaktionen zu empfehlen, aber auch überregional lassen sich Werbeheißluftballone erfolgreich immer wieder einsetzen.

Einen speziellen Werbeeffekt erzielen Sie mit Ballonwerbung, wenn Sie den Ballon zum Beispiel im Rahmen einer Firmenfeier oder eines Firmenjubiläums Ihres Unternehmens starten lassen. So heben Sie sich mit Ballonwerbung gekonnt von Ihren Mitbewerbern ab in das Herz Ihrer Kunden.

Wann war die Atlantiküberquerung?

Atlantiküberquerung mit dem Ballon

Bis zum Jahre 1978 hatte die Ballonfahrt der Vision George Washingtons von einer schnellen Luftverbindung zwischen Amerika und Europa nichts entgegenzusetzen. Damals starteten Maxie Anderson, Ben Abruzzo und Larry Newman von Maine in den USA zu ihrer Atlantiküberquerung, wobei es für Abruzzo und Newman bereits der zweite Atlantikversuch war. Heißluftballon AtlantiküberquerungIhr Ballon landete schließlich in Evreux in Frankreich – zuvor hatte er noch Irland und Südengland überquert. Auf dieser ersten erfolgreichen Atlantiküberquerung legte der Ballon 5.781 km in 137 Stunden zurück.

Damit waren diese drei Männer die ersten Menschen, die den Atlantik mit einem Heißluftballon tatsächlich überquert hatten. Zuvor hatten Dutzende Abenteurer es schon versucht und waren immer gescheitert. Manchmal lag es an der Fehlkonstruktion ihres Luftgefährts, manchmal an einem aufziehenden Unwetter oder am zu geringen Heliumvorrat.

Der große Traum einer Atlantiküberquerung mit dem Ballon

Der erste Abenteurer, der sich an der Atlantiküberquerung mit dem Ballon versuchen wollte, war Charles Green. Der Brite kündigte 1840 an, mit seinem Gasballon über den Atlantik fahren zu wollen. Der Sohn eines Obsthändlers bekam die Finanzierung seines waghalsigen Unternehmens allerdings nicht zusammen, sodass sein Plan bereits vor dem Start des Ballons scheiterte.

Erst Ende der 1950er Jahre kam es zum nächsten Versuch. Diesmal waren es vier Engländer, die den Ozean mit dem Heißluftballon überqueren wollten. Angeführt von dem Geschäftsmann Arnold Eiloart machte sich die kleine Gruppe an die Konstruktion eines Ballons mit Propeller, allerdings scheiterte die Atlantiküberquerung daran, dass die Ballonkonstruktion „Small World“ nicht hielt, was sich die Konstrukteure davon versprochen hatten.

Anfang der 70er Jahre versuchten auch mehrere andere Balloncrews eine Atlantiküberquerung mit dem Ballon. Doch erst der Ballonflug von Maxie Anderson, Ben Abruzzo und Larry Newman war schließlich von Erfolg gekrönt. Mit der „Double Eagle II“ beendeten sie den Wettlauf über den Atlantik und wurden von knapp 5.000 Schaulustigen erwartet, die diesen historischen Moment miterleben wollten.

Wo landet der Ballon? Wie steuert der Heißluftballon?

Ein Heißluftballon ist vom Wetter und von den Windbedingungen abhängig. Dabei driftet der Ballon mit dem Wind und lässt sich nur bedingt steuern. Denn es gibt keine technischen Möglichkeiten, die Richtung des Ballons nach den eigenen Wünschen exakt zu bestimmen.

SteuernAllerdings können Ballonpiloten die Richtung des Ballonflugs ein wenig beeinflussen, indem sie die Fahrthöhe verändern. Denn normalerweise bläst der Wind in verschiedenen Höhen unterschiedlich, was sich erfahrene Piloten wie Dunker Müller zunutze machen. Ganz tief über dem Boden weht also meistens ein ganz anderer Wind als in 1.000 Meter Höhe. Kennt sich der Pilot mit den unterschiedlichen Windrichtungen in verschiedenen Höhen gut aus, kann er also durch Sinken und Steigen die Richtung der Ballonfahrt ein Stück weit beeinflussen. Von Steuern ist dieses Verfahren aber weit entfernt, sodass es nur sehr selten gelingt, den Ballon wieder dort zu landen, wo er auch gestartet ist.

Steuern ist nicht erforderlich

Aber im Normalfall ist das auch nicht nötig. Denn sich treiben zu lassen, ist genau das, was eine Ballonfahrt so herrlich entspannend und gleichzeitig so aufregend macht. Denn der Weg ist das Ziel. Wohin der Wind Sie auf Ihrer Ballonfahrt wohl entführen wird? Ihr erfahrener Ballonpilot hält dann Ausschau nach einem geeigneten Landeplatz und bringt Sie sicher wieder auf den Boden. Das Begleitfahrzeug, das den Ballon am Boden begleitet hat, bringt sie dann wieder an Ihren Ausgangspunkt zurück.

Ausnahmephänomen Albuquerque-Box

Manche Ballonpiloten haben das „Steuern“ des Heißluftballons zu einer Königsdisziplin erhoben. So ist bei der bekannten Ballonfiesta in Albuquerque das „Boxenfahren“ besonders beliebt. Durch den Verlauf des Rio Grande finden sich hier genau entgegengesetzte Winde. Fährt der Pilot zunächst hoch und anschließend wieder tief, kann er mit etwas Geschick fast wieder an seinem Startplatz landen oder zumindest nur wenige Meter daneben.

Dieses Phänomen wird Albuquerque-Box genannt und umschreibt demnach eine ortsspezifische Reihe von Wettermustern, die es Ballonfahrern ermöglicht, in niedrigeren Lagen nach Süden zu navigieren und in höheren Lagen nach Norden. Dadurch kann der Ballon durch Steigen oder Fallen um nur 15 m seine Fahrtrichtung im rechten Winkel ändern. Selbst Neulinge können ihren Ballon in diesem Fall ohne Schwierigkeiten manövrieren.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Warum heißt es Ballonfahrer?

Wieso eine Taufe beim Ballonfahren?

Tradition Ballonfahrertaufe

Taufe: Ballonfahren war von Anfang an etwas ganz Besonderes und in den ersten Jahren ausschließlich dem Adel vorbehalten. Aus dieser Zeit stammt auch noch die Tradition, einen Ballonfahrer nach seiner Erstfahrt zu „taufen“.

Nach der ersten Ballonfahrt folgt bis heute das Taufritual: eine Art Ritterschlag, bei dem der Pilot jeden Passagier feierlich in die Kaste der Ballonfahrer begrüßt. Es fallen skurrile Sätze wie „Horst, du wirst in den Adelsstand der Ballonfahrer aufgenommen. Als Graf Horst, mutiger Ballonfahrer der Ballonfahrt von Bremen unter dem herrlichen Himmel des Nordens“. Dabei bekommen die Erstfahrer in der Regel altehrwürdige Titel wie Luftgräfin, Junker, Prinzessin, Baron oder Ritter. Damit wird der Ballonfahrer in den Adelsstand erhoben, was meistens mit einer Urkunde besiegelt und danach feierlich begossen wird.

Dabei kann das Taufritual bei jedem Ballonpiloten etwas anders aussehen. Ein unvergessliches Erlebnis ist es aber immer!

Warum gibt es eine Taufe beim Ballonfahren?

Um die Ballontaufe ranken sich verschiedene Geschichten. Dabei soll König Ludwig der XVI. von Frankreich unglaublich beeindruckt gewesen sein, als er den ersten Heißluftballon am Himmel gesehen hat. Das war im November 1783, als die Brüder Montgolfier über Versailles und Paris ihr Luftgefährt in den Himmel aufsteigen ließen. Zusammen mit den Ballonpiloten Jean-François Pilâtre de Rozier und François d’Arlandes. Die beiden Ballonerbauer wurden kurzerhand von König Ludwig XVI. in den Adelsstand erhoben.

Dass die ersten Ballonfahrer derart gefeiert wurden, ist wahrlich kein Wunder: Man stelle sich vor, wie die Menschen damals gestaunt haben, schließlich war der Ballon das erste Luftgefährt, das sie am Himmel entdecken konnten.

Auch wenn zunächst nur Tiere im Ballon saßen, der Schritt zum Transport von Menschen hoch oben in der Luft war jetzt nicht mehr weit. Der uralte Traum vom Fliegen war für die Menschheit damit zwar endlich wahr geworden – aber in den ersten Jahrzehnten leider nur dem Adel vorbehalten. Das änderte sich aber glücklicherweise mit der Zeit und heute kann sich jeder eine Ballonfahrt in luftigen Höhen gönnen.

Warum sagt man Ballon fahren und nicht Ballon fliegen?

Dafür gibt es einen physikalischen und einen historischen Grund. Der physikalische besagt, dass alles was schwerer ist als Luft fliegt (Flugzeuge, Hubschrauber) und alles Leichtere fährt (Ballone, Luftschiffe). Zusätzlich spielt auch der Auftrieb eine Rolle. Flugzeuge müssen dynamische Luftbewegungen erzeugen um das hohe Gewicht in die Luft zu bringen. Ballone steigen nur durch die erzeugte Warmluft auf. In der Geschichte der Ballonfahrt sprachen die ersten Ballonpioniere, dass sie ins Luftmeer entschweben. So bot sich der Vergleich zur Schifffahrt an. Die Schiffe fahren durch das Wassermeer und die Ballone eben durch das Luftmeer.

Ballonfahrer haben ein sehr intensives Naturerlebnis. Während der Fahrt in meist ruhiger Luft, die Sicht aus dem Korb, aus der Vogelperspektive, ist eindrucksvoll und herrlich, vor allem über Wege wo sonst keine Wege sind, wenn naturnahe Landschaften unter einem liegen. Mitunter begleiten Vögel die Ballone, manche machen sogar kurz Rast auf dem Ballon und fahren ein Stück des Weges mit. In der Ballongondel, herrscht totale Windstille, die Geräusche, Stimmen und Rufe von unten am Boden sind auch aus größerer Distanz gut zu hören. Besonders eindrucksvoll sind sie bei der Nachtfahrt zum Sonnenaufgang. Und der Geruch der jeweiligen Landschaft fährt stets mit.

Ballonfahren ist herrlich!

Braucht man zum Ballon fahren einen Ausbildung?

Als Ballonpilot braucht man eine Privat-Piloten Lizenz (PPL) wie Motor- oder Segelflugzeugführer auch. Die theoretische Ausbildung zum Freiballonpiloten umfasst die Fächer „Luftrecht“, „Navigation“ und „Meteorologie“ sowie „Technik“ und „Verhalten in besonderen Fällen“. Der theoretische Unterricht erfolgt meist in Form eines Lehrgangs mit anschließender theoretischer Prüfung in der zuständigen Luftfahrtbehörde. Im Rahmen der praktischen Ausbildung muss der „Fahrschüler“ Starts und Landungen absolvieren. Davon sollen jeweils Fahrten bei Außentemperaturen unter 0°C bzw. über 20°C durchgeführt werden. Bei der praktischen Ausbildung sollte sowohl in Sommer- als auch in den Wintermonaten gefahren werden. Die Ausbildung zum Freiballonführer kann man in einer gewerblichen Flugschule absolvieren.

Kann man beim Ballonfahren luftkrank werden? Es gibt beim Ballonfahren keine Reisekrankheit oder auch Bewegungskrankheit die körperliche Reaktionen wie Blässe, Schwindel, Kopfschmerz, Übelkeit und Erbrechen auslösen die durch ungewohnte Bewegungen etwa in einem Reisebus oder in einem Wolkenkratzer ausgelöst werden. Also keine Seekrankheit beim Ballonfahren und es gibt auch keine Luftkrankheit im Ballon.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Was für ein Wetter braucht der Ballonfahrer?

Was ist Seewind?

Auch in Bremerhaven wie in vielen anderen Gebieten der Erde bilden sich bei bestimmten Wetterlagen durch orografische Einflüsse lokale Windsysteme aus, die stark von großräumigen Luftströmungen abweichen. Es handelt sich vor allem um thermisch bedingte Winde wie Land- und Seewind oder den Berg- und Talwind und speziell an Gebirgen auftretende Winde wie Mistral, Bora und Föhn.
Durch unterschiedliche Erwärmung von Land- und Wasserflächen entsteht an den Küsten von großen Seen oder Meeren eine flache Luftzirkulation (tagsüber Seewind Land einwärts gerichtet bis ca. 500 m Höhe darüber die großräumige Luftströmung und Richtung), die Windgeschwindigkeiten von 10 bis 20 Knoten hervorbringen kann. Siehe auch Albuquerque Box.

Wann kann man Ballonfahren?

Ballonfahren kann man das ganze Jahr über, zu allen vier Jahreszeiten im Frühjahr Sommer, Herbst und auch im Winter über märchenhaft weiß verschneite Winterlandschaft ist Ballonfahren möglich im Alpenvorland. Ballonfahrt Alpenfahrt Alpenüberquerung bis Italien.

Nur durch schlechtes Wetter, Stürme, Regen oder auch Gewitter ist eine Fahrt eingeschränkt. Da Heißluftballone nur nach VFR-Regeln (= Visual Flight Rules) d. h. Sichtflugregeln fahren dürfen und nur ohne Thermik starten bzw. landen können wird die Zeit, in der wir fahren, können auf folgende Zeiten eingeschränkt: am Morgen: eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang (Sun Rise) bis zwei Stunden nach Sonnenaufgang.

Am Abend: zwei Stunden vor Sonnenuntergang (Sun Set) bis eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang.

Warum kann eine Ballonfahrt nur in den Morgenstunden und abends stattfinden?

Eigentlich ist es einfach und schnell zu erklären. Heißluftballone können beziehungsweise sollten nur außerhalb der Thermikzeiten starten. Einfach um bei der Landung nicht durch eine Thermikblase (aufsteigende Luft) wieder vom Boden abzuheben, damit die Landung im Grunde kontrollierbar bleibt.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Wie sind Ballone aufgebaut?

Gibt es im Ballon ein Cockpit mit Instrumenten?

Es gibt Bordinstrumente das Variometer, Höhenmesser und Temperaturanzeige in einem Gerät. Die Temperaturanzeige gibt die Hüllentemperatur im oberen Bereich der Ballonhülle an, kann aber auf Umgebungstemperatur umgestellt werden. Das von uns bei der Ballonfahrt über Bremen verwendete Variometer hat 2 Anzeigebereiche 0 – 3 und 0 – 6 m/s. Der Höhenmesser zeigt die Höhe in Metern, durch Umschalten den Luftdruck in Hektopascal.

Hat der Ballon ein Seil oder Leiter bis unten?

Es gibt ein Schlepptau, das ist 46 m lang und kann an einem Stahldrahtseil, an zwei Ecken des Brennerrahmens eingehängt werden. Das Schlepptau gehört nicht zur Standardausrüstung.

Wie Transportiert der Heißluftballon das Gas?

Das Gas zum Heizen wird in Zylindern meist aus Aluminium aber auch aus Edelstahl gefertigt, in den Ecken des Korbes befestigt und so Transportiert.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Kann man den Ballon auch Mieten?

Kann ein Heißluftballon bei Nacht fahren?

Ballonfahrt in der Nacht

Eine Nachtfahrt mit einem Ballon ist ein außergewöhnlich spannendes Ballonfahrtabenteuer. Der Start für eine Ballonfahrt bei Nacht erfolgt nach verschiedenen gemeinsamen Vorbereitungen dann steigen Sie auf und genießen die Aussicht, allein durch die Städte und Straßennetze beleuchtet.

 

Heißluftballonfahrt bei Nacht

Schon den Ballon startklar zu machen, ist für unsere Passagiere ein Abenteuer. Nacht Nachtballonfahrt Ballonfahrt Norddeutschland BremenZur vereinbarten Zeit vor Sonnenaufgang treffen Sie Ihre erfahrene Heißluftballon Crew am verabredeten Startplatz in diesem Fall der Sportplatz. Flutlicht an und alle helfen tatkräftig beim Vorbereiten der Ausrüstung. Die Ballonhülle aus reißfestem Nylon wird ausgebreitet und mit einem Ventilator innerhalb von wenigen Minuten aufgeblasen. 5.000 Kubikmeter Luft passen hinein, die anschließend mit dem Flüssiggasbrenner erwärmt werden. Langsam beginnt sich der Ballon, aufzurichten. Zusätzlich wird am Korb eine Nachtfahrtbeleuchtung sowie ein Transponder befestigt. Nachdem sich der riesige Ballon vollständig aufgerichtet hat und die Tragseile und Manövrierleinen befestigt sind, steigen die Gäste erwartungsvoll zur Nachtballonfahrt in den Weidenkorb. Jetzt ist es Zeit das Flutlicht auszuschalten, dann Stille, es ist Nacht. Ein letzter Funktest, ein leichtes Ruckeln – dann hebt Ihr Ballon schon gen Sternenhimmel ab. Während der Wind Ihren Heißluftballon über Norddeutschland treibt, wird diese Ballonfahrt in der Nacht zu einem unvergesslichen Erlebnis. Als Passagier werden Sie bei Ihrer Nachtballonfahrt aber auch die einzigartige Ruhe genießen – fernab von Staus, Trubel und Alltagsstress.

Je nach Windrichtung fährt der Heißluftballon geruhsam mit wenigen Stundenkilometern bis zu 40 km/h übers Land dahin, wobei es tatsächlich „Ballonfahren“ heißt und nicht „Ballonfliegen“. Im gemütlichen Tempo gleiten Sie über Stadt und Land und Erleben Sie den unvergesslichen Blick auf die Welt unter ihnen, lauschen Sie den fernen Geräuschen.

Wieder sanft gelandet, werden Erstfahrer feierlich in die Riege der Ballonfahrer aufgenommen und erhalten von uns sogar einen eigenen Adelstitel, denn in früheren Zeiten war das Ballonfahren dem Adel vorbehalten. Wie gut, dass es heute anders ist, denn nichts ist so erhebend wie eine Ballonfahrt. Abgerundet wird das Erlebnis – auf Wunsch mit einem leckeren Picknick, bei dem die Nacht Ballonfahrt nochmals Revue passieren kann. Einzigartig und faszinierend zugleich!

Wer lieber nicht selbst in den Ballonkorb einsteigen möchte, der verfolgt die spannende Reise einfach vom Boden aus. Nehmen Sie ihre Lieben wohlbehalten nach der Landung wieder in Empfang.

Wird in der Nacht Ballon gefahren, und was sieht man?

Bei einer Nachtfahrt sieht man die Landschaft mit tausenden Lichtern geschmückt und Autos fahren wie kleine Lichtpunkte unter Ihnen her und Sie werden vom ersten Augenblick an merken, dass dies ein einzigartiges Erlebnis ist. Das Land erwacht langsam und Sie fahren dem strahlenden Morgenrot entgegen. Heißluftballonfahrt bei Nacht

Gibt es bei der Ballonfahrt was zu Essen und Trinken?

Unsere Picknickfahrt, die Ballonfahrt exklusiv für 2 Personen, bedeutet Romantik pur. Bei der Ballonfahrt für zwei wird ein Picknick – Korb mitgenommen. So lässt sich himmlisch gut dinieren.

FAQs dieser Kategorie anzeigen