FAQ’s

Passagier sein?

Wann Kann ich Tagsüber Ballonfahren?

In der Zeit zwischen November und März sind Fahrten auch am Tage möglich.

Ist es oben kühler im Ballon?

Die Temperatur ist im Ballonkorb ähnlich wie am Boden. Dickere Bekleidung als am Boden ist nicht notwendig. Da der Ballon die Geschwindigkeit des Windes annimmt, ist es im Korb windstill. Außerdem gibt der Brenner noch etwas Strahlungswärme ab.

Wann ist die beste Jahreszeit für eine Ballonfahrt?

Jede Jahreszeit hat ihren besonderen Reiz. In den Wintermonaten sind aufgrund der unbeständigen Wetterlagen die Ballonfahrten nur sehr kurzfristig planbar. Die meisten Fahrten finden vom Frühjahr bis zum späten Herbst statt.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Berichte über die Ballonfahrt

Werbeballone, seit wann gab es Werbung auf Ballone?

Die Reklame am Himmel wurde erst Mitte der siebziger Jahre wirklich revolutioniert, als die erste bemannte Sonderform dort ihre Bahn zog. Dieser Heißluftballon in Form einer grotesken Puppe, der für Marmelade von Robertson warb, war ein echter Freiballon und konnte schon deshalb beträchtliche Aufmerksamkeit erregen, weil er nach einem festen Fahrplan vor Öffentlichkeit und Medien aufkreuzen konnte.

Wann war die Atlantiküberquerung?

Bis zum Jahre 1978 hatte die Ballonfahrt der Vision George Washingtons von einer Luftverbindung zwischen Amerika und Europa nichts entgegenzusetzen. Ben Abruzzo und Larry Newman starteten von Maine in den USA zu ihrem zweiten Atlantikversuch. Ihr Ballon landete schließlich in Evreux in Frankreich – zuvor hatte er noch Irland und Südengland überquert. Auf dieser ersten erfolgreichen Atlantiküberquerung legte der Ballon 5781 km in 137 Stunden zurück.

Kommt der Ballon wieder zum Startplatz zurück?

Ein Phänomen, das inzwischen Albuquerque Box genannt wird – eine Windstruktur, in der ein Ballon durch steigen oder Fallen um nur 15 m seine Fahrtrichtung im rechten Winkel ändern kann. Selbst Neulinge können ihren Ballon hier ohne Schwierigkeiten manövrieren. Manchmal landen sie – nur wenige Meter neben ihrem ursprünglichen Ballonstartplatz. Diese einzigartigen Wetterbedingungen haben zu einer Reihe von Wettkampfdisziplinen geführt.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Warum heißt es Ballonfahrer?

Darf ein Ballon überall landen?

Ja, da ein Ballon nicht steuerbar ist, gibt es laut Luftrecht eine allgemeine Außenlandeerlaubnis. Das heißt ein Ballon darf ohne Erlaubnis des Grundstückseigentümers auf seinem Grund landen und dieser darf den Abtransport auch nicht verhindern. Ist bei der Landung ein Schaden am Grundstück entstanden, wird dieser über die Haftpflichtversicherung des Ballons gedeckt. Ein verantwortungsvoller Ballonpilot wird versuchen – ohne Schaden anzurichten – auf einem für das Verfolgerfahrzeug gut zugänglichen Platz zu landen. Oberstes Gebot ist allerdings die Sicherheit der Menschen im Korb.

Wieso eine Taufe beim Ballonfahren?

Nach der Ballonfahrt zum Schluss folgt das Taufritual: eine Art Ritterschlag, bei dem der Pilot jeden Passagier feierlich in die Kaste der Ballonfahrer begrüßt. Es fallen skurrile Sätze wie „Horst, du wirst in den Adelsstand der Ballonfahrer aufgenommen: als Graf Horst, mutiger Ballonfahrer der Ballonfahrt von Bremen unter dem herrlichen Himmel des Nordens“. Dieses Ritual, hat eine Geschichte denn in früheren Tagen waren Ballonfahrten ausschließlich der Aristokratie vorbehalten, wenn sie sich denn trauten.

Warum sagt man Ballon fahren und nicht Ballon fliegen?

Dafür gibt es einen physikalischen und einen historischen Grund. Der physikalische besagt, dass alles was schwerer ist als Luft fliegt (Flugzeuge, Hubschrauber) und alles Leichtere fährt (Ballone, Luftschiffe). Zusätzlich spielt auch der Auftrieb eine Rolle. Flugzeuge müssen dynamische Luftbewegungen erzeugen um das hohe Gewicht in die Luft zu bringen. Ballone steigen nur durch die erzeugte Warmluft auf. In der Geschichte der Ballonfahrt sprachen die ersten Ballonpioniere, dass sie ins Luftmeer entschweben. So bot sich der Vergleich zur Schifffahrt an. Die Schiffe fahren durch das Wassermeer und die Ballone eben durch das Luftmeer.

Ballonfahrer haben ein sehr intensives Naturerlebnis. Während der Fahrt in meist ruhiger Luft, die Sicht aus dem Korb, aus der Vogelperspektive, ist eindrucksvoll und herrlich, vor allem über Wege wo sonst keine Wege sind, wenn naturnahe Landschaften unter einem liegen. Mitunter begleiten Vögel die Ballone, manche machen sogar kurz Rast auf dem Ballon und fahren ein Stück des Weges mit. In der Ballongondel, herrscht totale Windstille, die Geräusche, Stimmen und Rufe von unten am Boden sind auch aus größerer Distanz gut zu hören. Besonders eindrucksvoll sind sie bei der Nachtfahrt zum Sonnenaufgang. Und der Geruch der jeweiligen Landschaft fährt stets mit.

Ballonfahren ist herrlich!

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Was für ein Wetter braucht der Ballonfahrer?

Wann erfährt man ob der Ballon Startet?

Frühestens drei Stunden vor der vereinbarten Treffzeit gelten die Wind- und Wetterinformationen als zuverlässig genug, um eine Planung verbindlich durchzuführen und frühestens zwei bis drei Stunden vor der geplanten Startzeit können wir mit relativ verbindlichen Aussagen rechnen. Auch das Wetter für die Ballonfahrt von Bremen kann sich so schnell ändern, dass eine metrologische Ballonfahrtvorbereitung mehrere Stunden vor dem Start schnell wertlos werden kann. Besondere Zeitvorgaben gibt es aber nicht. Abrufe im Internet bei nicht offiziellen Wetterseiten können Sie zwar vornehmen, da diese aber nicht ausreichend in Qualität der Datenbereitstellung und Vollständigkeit sind, dürfen sie nie alleine für die Ballonfahrtvorbereitung genutzt werden.

Was ist Seewind?

Auch in Bremerhaven wie in vielen anderen Gebieten der Erde bilden sich bei bestimmten Wetterlagen durch orografische Einflüsse lokale Windsysteme aus, die stark von großräumigen Luftströmungen abweichen. Es handelt sich vor allem um thermisch bedingte Winde wie Land- und Seewind oder den Berg- und Talwind und speziell an Gebirgen auftretende Winde wie Mistral, Bora und Föhn.
Durch unterschiedliche Erwärmung von Land- und Wasserflächen entsteht an den Küsten von großen Seen oder Meeren eine flache Luftzirkulation (tagsüber Seewind Land einwärts gerichtet bis ca. 500 m Höhe darüber die großräumige Luftströmung und Richtung), die Windgeschwindigkeiten von 10 bis 20 Knoten hervorbringen kann. Siehe auch Albuquerque Box.

Wann kann man Ballonfahren?

Ballonfahren kann man das ganze Jahr über, zu allen vier Jahreszeiten im Frühjahr Sommer, Herbst und auch im Winter über märchenhaft weiß verschneite Winterlandschaft ist Ballonfahren möglich im Alpenvorland. Ballonfahrt Alpenfahrt Alpenüberquerung bis Italien.

Nur durch schlechtes Wetter, Stürme, Regen oder auch Gewitter ist eine Fahrt eingeschränkt. Da Heißluftballone nur nach VFR-Regeln (= Visual Flight Rules) d. h. Sichtflugregeln fahren dürfen und nur ohne Thermik starten bzw. landen können wird die Zeit, in der wir fahren, können auf folgende Zeiten eingeschränkt: am Morgen: eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang (Sun Rise) bis zwei Stunden nach Sonnenaufgang.

Am Abend: zwei Stunden vor Sonnenuntergang (Sun Set) bis eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Wie sind Ballone aufgebaut?

Gibt es im Ballon Fallschirme?

Eine Art Fallschirm (Parachute – System) verschließt von innen durch Innendruck eine runde Öffnung ganz oben in der Ballonhülle. Der Fallschirm wird von Zentrierleinen gehalten, welch dessen Kante mit der Innenfläche des Ballons verbinden. Er wird durch Ziehen an einem Seilsystem geöffnet, das an der Reißleine befestigt ist.

Gibt es im Ballon ein Cockpit mit Instrumenten?

Es gibt Bordinstrumente das Variometer, Höhenmesser und Temperaturanzeige in einem Gerät. Die Temperaturanzeige gibt die Hüllentemperatur im oberen Bereich der Ballonhülle an, kann aber auf Umgebungstemperatur umgestellt werden. Das von uns bei der Ballonfahrt über Bremen verwendete Variometer hat 2 Anzeigebereiche 0 – 3 und 0 – 6 m/s. Der Höhenmesser zeigt die Höhe in Metern, durch Umschalten den Luftdruck in Hektopascal.

Hat der Ballon ein Seil oder Leiter bis unten?

Es gibt ein Schlepptau, das ist 46 m lang und kann an einem Stahldrahtseil, an zwei Ecken des Brennerrahmens eingehängt werden. Das Schlepptau gehört nicht zur Standardausrüstung.

FAQs dieser Kategorie anzeigen

Kann man den Ballon auch Mieten?

Kann ich auch von einem anderen Startplatz abfahren?

Wenn Sie für uns einen ausreichend großen Startplatz haben, können wir gerne auch einmal von einem Gelände in Ihrer Nähe starten. Siehe Startplatz hinterm Haus.

Kann ein Heißluftballon bei Nacht fahren?

Ballonfahrt in der Nacht

Eine Nachtfahrt mit einem Ballon ist ein außergewöhnlich spannendes Ballonfahrtabenteuer. Der Start für eine Ballonfahrt bei Nacht erfolgt nach verschiedenen gemeinsamen Vorbereitungen dann steigen Sie auf und genießen die Aussicht, allein durch die Städte und Straßennetze beleuchtet.

 

Heißluftballonfahrt bei Nacht

Schon den Ballon startklar zu machen, ist für unsere Passagiere ein Abenteuer. Nacht Nachtballonfahrt Ballonfahrt Norddeutschland BremenZur vereinbarten Zeit vor Sonnenaufgang treffen Sie Ihre erfahrene Heißluftballon Crew am verabredeten Startplatz in diesem Fall der Sportplatz. Flutlicht an und alle helfen tatkräftig beim Vorbereiten der Ausrüstung. Die Ballonhülle aus reißfestem Nylon wird ausgebreitet und mit einem Ventilator innerhalb von wenigen Minuten aufgeblasen. 5.000 Kubikmeter Luft passen hinein, die anschließend mit dem Flüssiggasbrenner erwärmt werden. Langsam beginnt sich der Ballon, aufzurichten. Zusätzlich wird am Korb eine Nachtfahrtbeleuchtung sowie ein Transponder befestigt. Nachdem sich der riesige Ballon vollständig aufgerichtet hat und die Tragseile und Manövrierleinen befestigt sind, steigen die Gäste erwartungsvoll zur Nachtballonfahrt in den Weidenkorb. Jetzt ist es Zeit das Flutlicht auszuschalten, dann Stille, es ist Nacht. Ein letzter Funktest, ein leichtes Ruckeln – dann hebt Ihr Ballon schon gen Sternenhimmel ab. Während der Wind Ihren Heißluftballon über Norddeutschland treibt, wird diese Ballonfahrt in der Nacht zu einem unvergesslichen Erlebnis. Als Passagier werden Sie bei Ihrer Nachtballonfahrt aber auch die einzigartige Ruhe genießen – fernab von Staus, Trubel und Alltagsstress.

Je nach Windrichtung fährt der Heißluftballon geruhsam mit wenigen Stundenkilometern bis zu 40 km/h übers Land dahin, wobei es tatsächlich „Ballonfahren“ heißt und nicht „Ballonfliegen“. Im gemütlichen Tempo gleiten Sie über Stadt und Land und Erleben Sie den unvergesslichen Blick auf die Welt unter ihnen, lauschen Sie den fernen Geräuschen.

Wieder sanft gelandet, werden Erstfahrer feierlich in die Riege der Ballonfahrer aufgenommen und erhalten von uns sogar einen eigenen Adelstitel, denn in früheren Zeiten war das Ballonfahren dem Adel vorbehalten. Wie gut, dass es heute anders ist, denn nichts ist so erhebend wie eine Ballonfahrt. Abgerundet wird das Erlebnis – auf Wunsch mit einem leckeren Picknick, bei dem die Nacht Ballonfahrt nochmals Revue passieren kann. Einzigartig und faszinierend zugleich!

Wer lieber nicht selbst in den Ballonkorb einsteigen möchte, der verfolgt die spannende Reise einfach vom Boden aus. Nehmen Sie ihre Lieben wohlbehalten nach der Landung wieder in Empfang.

Wird in der Nacht Ballon gefahren, und was sieht man?

Bei einer Nachtfahrt sieht man die Landschaft mit tausenden Lichtern geschmückt und Autos fahren wie kleine Lichtpunkte unter Ihnen her und Sie werden vom ersten Augenblick an merken, dass dies ein einzigartiges Erlebnis ist. Das Land erwacht langsam und Sie fahren dem strahlenden Morgenrot entgegen.

FAQs dieser Kategorie anzeigen