Warum gibt es so wenig Tage zum Ballonfahren?

Das liegt an den vielen Parametern, die noch erfüllt sein müssen. Wichtig ist, dass das Wetter mitspielt. Da ein Ballon nicht in Wolken fahren kann und natürlich auch, weil die Passagiere etwas von Bremen sehen wollen, sollte Bremen weitestgehend frei von Wolken sein.

Dazu kommt nun noch die Windkomponente. Eine Leichte Windströmung ist einleuchtender weise Bedingung für eine Ballonfahrt über Bremen. Auch eine gewisse Geschwindigkeit sollte gegeben sein, damit man in der Fahrzeit auch den Weg über Bremen zurücklegen kann, ohne Notlanden zu müssen. Dabei sind 10 Knoten das Minimum, idealerweise sollten es aber mehr als 10 Knoten sein. Dabei sollte es aber wiederum keine Turbulenzen geben.
Im Landegebiet sollte für die Landung wie gesagt der Bodenwind recht ruhig sein und kaum Thermik vorhanden sein. Natürlich muss auch genügend Sicht vorhanden sein und kein Frühnebel sein.

Posted in: Was für ein Wetter braucht der Ballonfahrer?