Bekleidung

Die richtige Bekleidung beim Ballonfahren

Wie bei den meisten anderen Sportarten auch, so ist es auch beim Ballonfahren immens wichtig, nicht nur die richtige Ausrüstung parat zu haben, sondern auch über die richtige Kleidung zu verfügen. Welche Anforderungen an eine optimale Ballonfahrtbekleidung gestellt werden und wie diese aussieht, das erfahren sie hier.

Temperatur

Natürlich hängt die Wahl der Kleidung auch beim Ballonfahren von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören nicht nur die Wind- und Temperaturverhältnisse, sondern auch die Dauer der Ballonfahrt und das eigene Wohlbefinden. Eine gemütliche Ballonfahrt bei strahlender Sonne im ruhigen Abendwind über Bremen können Sie zum Beispiel guten Gewissens in short und T-Shirt angehen.

Atmungsaktive Materialien

Da das Wetter in der Luft nicht so schnell umschlagen, kann aber für den Landeplatz, sollten Sie dennoch eine wind Jacke griffbereit haben. Ist das Wetter etwas stürmischer, so sollte in jedem Fall lange Kleidung getragen werden, die Arme und Beine bedeckt. Die Kleidung sollte natürlich sportlich – vertraut sein, d. h. am besten normale Bekleidung handeln. Sie sollte atmungsaktiv und anschließend eventuell auch leicht zu Reingen sein, und genau auf die Bedürfnisse des Passagiers abgestimmt sein.

Schnitt

Weitere Schnitte sind von Vorteil, denn sie gewähren nicht nur eine optimale Bewegungsfreiheit, sondern auch den Spielraum verschiedener Unterbekleidung.

Schuhe

Sehr wichtig ist auch das Schuhwerk.

Tragen Sie in jedem Fall festes Schuhwerk keine Sandalen, damit die Knöchel geschützt sind. Im Gelände kann es schnell geschehen, dass Sie mit den Zehen an einem Hindernis anstoßen oder auch über Stock und Stein gehen müssen oder einer feuchten Wiese. Im Winter sind aber warme Schuhe zu empfehlen.

Sonnenschutz

Denken Sie daran, dass die Sonneneinstrahlung in der Luft über den Wolken ihre Wirkung vervielfacht. In der Höhe werden Sie sehr viel schneller einen Sonnenbrand bekommen als im Tal ohne direkter Sonneneinstrahlung. Tragen Sie deshalb einen Sonnenschutz auf und eine Sonnenbrille.

Ähnlich wie das Sonnen beim Skifahren kann auch beim Aufenthalt über den Wolken eine Form der Hautrötung eintreten, wenn die Haut zu lange und ungeschützt der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt wird. Zum Ballonfahren ist eine Sportsonnenbrille besonders gut geeignet, die mit einem Sicherungsband am Kopf befestigt werden kann. Sorgen Sie auch vor und benützen Sie ausreichend Sonnenmilch mit einem hohen Lichtschutzfaktor.

Als Faustregel gilt: Kleiden Sie sich so, als wollten Sie eine Wanderung zur gleichen Jahreszeit unternehmen.